Zahnunfall - Zahntraumatologie

Zahnunfall heißt nicht Zahnverlust

Zahnunfälle bei sportlichen Aktivitäten sind keine Seltenheit. Ein lockerer, beschädigter oder herausgebrochenen Zahn kann die Folge sein. Häufig sind Kinder betroffen. Beachtet man einige Grundregeln, vermag es die moderne Zahnmedizin heute, verletzte oder herausgebrochene Zähne zu retten.

Schnelle Hilfe erleichtert die spätere Zahnbehandlung

Bei Zahnverletzungen ist schnelle Hilfe wichtig. Der Schutz des verletzten oder ausgeschlagenen Zahns muss das Ziel aller Bemühungen sein. An der Zahnwurzel sitzen empfindliche Zellen, die schnell austrocknen und absterben. Sind zu viele Zellen abgestorben, kann der herausgebrochene Zahn später nicht replantiert werden. Wenn möglich sollte nach einem Unfall die Mundhöhle untersucht werden. Dabei sollte der Untersuchende keine Finger in den Mund des Verletzten stecken, um keine Bakterien oder Viren einzuschleusen. Sind ein oder mehrere Zähne betroffen, sollte schnellstmöglich ein Zahnarzt oder eine Zahnklinik aufgesucht werden. Der verletzte Zahn sollte nicht mit der Zunge berührt oder bewegt werden. Kühlung lindert Schwellungen und erleichtert die spätere Zahnbehandlung.

Ausgeschlagene Zähne richtig transportieren

Insbesondere bei kleinen Kindern sollte verhindert werden, dass der oder die Zähne verschluckt werden. Ausgeschlagene Zähne sollten niemals an der empfindlichen Zahnwurzel, sondern nur an der Zahnkrone berührt werden. Ein verschmutzter Zahn darf nicht gereinigt oder desinfiziert werden. Entscheidend ist, dass ausgeschlagene Zähne richtig gelagert werden, um die Zellen an der Zahnwurzel zu schützen. Optimal ist die Lagerung des Zahns in einer Zahnrettungsbox. In der Box befindet sich eine Nährlösung, welche die Zahnwurzel versorgt. Gerade bei Sportarten mit erhöhtem Risiko eines Zahnunfalls wie etwa Hockey oder Eishockey sollte eine Zahnrettungsbox Bestandteil des Erste-Hilfe-Kastens sein.

In der Mundhöhle sollten ausgeschlagene Zähne nicht verbleiben. Denn hier besteht die Gefahr, dass der Zahn verschluckt wird. Steht keine Zahnrettungsbox zur Verfügung, sollte der Zahn in H-Milch oder im Mundspeichel des Verletzten in einem möglichst sauberen Gefäß transportiert werden. Bei Anwendung dieser Grundregeln ist ein Zahnunfall kein Grund zur Panik: Zahnärzte können einen ausgeschlagenen Zahn meist wieder einsetzen und dem Patienten bleibt ein aufwendiger Zahnersatz erspart. Milchzähne werden in der Regel nicht replantiert. Stattdessen setzt der Zahnarzt einen Zahnersatz ein, bis der bleibende Zahn hervortritt. Viel wirksamer als eine Zahnrettungsbox oder H-Milch schützt bei einem Zahnunfall aber ein vom Zahnarzt angefertigter Multilayer-Zahnschutz. Ein solcher Schutz hat noch einen weiteren Vorteil: Er tut nicht weh.

Bei einer Verletzung der Zähne stehen wir im Rahmen unserer Sprechstundenzeiten, gerne auch spontan, zur Verfügung. Wir bieten die Notversorgung bei abgebrochenen Zähnen, Unfällen, verlorenen Füllungen oder anderen Notfällen .

Gerne beraten wir Sie über einen individuell angefertigten Sportschutz, um schwerwiegenden Verletzungen vorzubeugen. Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Zahnarztpraxis.

Zahnarztpraxis Torsten Neuber Spezialist für Wurzelkanalbehandlung / Endodontie
für einen sofortigen Termin bei einem Zahnunfall – rufen Sie uns an!
  • 0 251  791 007
  • Bischopinkstraße 24-26
    48151 Münster
  • info@endospezialist-muenster.de
Checkliste für einen Zahnunfall
  • Überprüfung der Mundhöhle auf Verletzungen
  • Zahn nicht reinigen oder desinfizieren
  • Abgebrochenen oder ausgeschlagenen Zahn in Notfallbox lagern
  • Schwellung gut von außen kühlen
  • Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen
Weitere Kompetenzen aus unserem Behandlungsspektrum

Wurzelbehandlung / Endodontie

Zahnreinigung

Zahnaufhellung

ästhetische Zahnheilkunde

Zahnersatz / Füllungstherapie

Parodontologie

Wurzelbehandlung / Endodontie
Zahnreinigung
Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klickst, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen